By Wolfgang Clemens, Gertrud M. Backes

ISBN-10: 3810018821

ISBN-13: 9783810018823

Show description

Read Online or Download Altern und Gesellschaft: Gesellschaftliche Modernisierung durch Altersstrukturwandel PDF

Similar german_10 books

Führungsinformationssysteme für die internationale Management-Holding

Die Gestaltung effizienter Führungsinformationssysteme gehört zu den zentralen Herausforderungen der Betriebswirtschaftslehre. Aufgrund zahlreicher Umstrukturierungen gewinnt insbesondere die bedarfsgerechte Informationsversorgung der Konzernleitung internationaler Management-Holdings an Bedeutung. Jörg H.

Extra resources for Altern und Gesellschaft: Gesellschaftliche Modernisierung durch Altersstrukturwandel

Sample text

Durch Strategien - wie Polarisierung und Konzentration auf die Sichtweise von ,Alterslast' vs. ,Alterskapital' - wird zu einer ideologischen Verschleierung des Zusammenhangs von Gesellschaft und Alter(n) beigetragen. Hieran wirken nicht nur Politiker und öffentliche Meinung, sCllldern auch die Sozialwissenschaften direkt oder indirekt mit. Letztere benennen die Probleme auf der Erscheinungsebene und beklagen sie zum Teil, leisten aber ihren Beitrag zur öffentlichen Panik(mache) um die alternde Gesellschaft oder verklären die Ressourcen des Alters.

Tolwrski, in diesem Band). Sie können jedoch - trotz eines diesbezüglich postulierten ,Wertewandels'- nicht alle Vergesellschaftungserfordernisse erfüllen. Die Frage einer gesellschaftlichen AIter(n)sproblematik ist im Kontext und als Ergebnis eines sozialen/gesellschaftlichen Konstruktionsprozesses zu begreifen und zu untersuchen. Die These einer derzeit bestehenden und sich noch weiter entwickelnden gesellschaftlichen AIter(n)sproblematik kann innerhalb dieser Perspektive in differenzierter Weise nachvollziehbar gemacht werden.

Indem Alter(n) als sozialer Tatbestand prinzipiell gestaltbar ist, wird es auch über das (die) jeweils gültige(n) Vergesellschaftungsmodell(e) hinaus entwickelbar. Innerhalb dieses sozialen bzw. gesellschaftlichen Gestaltungsprozesses des Alter(n)s läßt sich folgerichtig seine Entwicklung vom primär individuellen über ein primär soziales zu einem primär gesellschaftlichen Problem als historisch-gesellschaftlicher Gestaltungsprozeß der Vergesellschaftung des Alter(n)s nachvollziehen: Bis zum Beginn der Industrialisierung werden problematische Lebenslagen im Falle von Krankheit und (dadurch) beeinträchtigtem (selten auftretenden) höheren Lebensalter durch primär auf Individuen gerichtete vereinzelte Hilfen als individuelles Problem definiert und bearbeitet.

Download PDF sample

Rated 4.69 of 5 – based on 15 votes